Die Gebetsmeinungen des Papstes für das Jahr 2019


Die monatlichen Anliegen des hl. Vaters, die von Christen weltweit aufgegriffen werden.

 

Der Papst stellt uns die Erdteile und die Menschengruppen vor Augen, die bedrängt sind, die in Notsituationen leben, die Mut und Kraft brauchen. Einzelne, Gruppen, Ordensgemeinschaften und Pfarreien in 150 Ländern nehmen die Gebetsanliegen auf und tragen sie vor Gott. In dieser weltweiten Gebetsgemeinschaft flechten wir ein Netz und bitten Gott für jeden Kontinent, für jede Menschen-

gruppe: Dein Reich komme

 

 

Gebetsanliegen des Heiligen Vaters 2019

Gott, unser Vater,

vor Dich bringe ich diesen Tag;

meine Gebete und meine Arbeit,

Leiden und Freuden,

vereint mit Deinem Sohn Jesus Christus,

der nicht aufhört,

sich Dir in der Eucharistie

zur Erlösung der Welt darzubringen.

Der Heilige Geist,

von dem Jesus erfüllt war,

lenke mich und schenke mir die Kraft,

heute Deine Liebe zu bezeugen.

Mit Maria,

der Mutter unseres Herrn und der Kirche,

bete ich besonders in der Meinung

des Heiligen Vaters für diesen Monat,

dass …(hier folgen die jeweiligen Gebetsmeinungen des Papstes)

 

 

JANUAR

Evangelisation: Dass junge Menschen, allen voran die in Lateinamerika, Marias Beispiel folgen und auf Gottes Ruf antworten, indem sie die Freude des Evangeliums in die Welt hinaustragen.

 

FEBRUAR

Universal: Dass alle, die dem Menschenhandel, der Zwangsprostitution und der Gewalt zum Opfer gefallen sind, mit offenen Armen in unserer Gesellschaft aufgenommen werden.

 

MÄRZ

Evangelisation: Dass christliche Gemeinschaften – vor allem jene, die unter Verfolgung leiden – sich Christus nahe wissen und in ihren Rechten geschützt werden.

 

APRIL

Universal: Für Ärzte und deren humanitäre Mitarbeiter/innen, die in Kriegsgebieten ihr Leben für andere riskieren.

 

MAI

Evangelisation: Dass die Kirche in Afrika durch den Einsatz ihrer Mitglieder die Einheit unter den Völkern fördert und dadurch ein Zeichen der Hoffnung bildet.

 

JUNI

Evangelisation: Dass sich Priester durch einen bescheidenen und demütigen Lebensstil entschieden mit den Ärmsten der Armen solidarisieren.

 

JULI

Universal: Dass jene, die in der Justiz tätig sind, rechtschaffen arbeiten, damit das Unrecht dieser Welt nicht das letzte Wort hat.

 

AUGUST

Evangelisation: Dass der Familienalltag durch Gebet und liebevollen Umgang immer deutlicher eine „Schule menschlicher Reife“ wird.

 

SEPTEMBER

Universal: Dass Politiker, Wissenschaftler und Ökonomen zusammenarbeiten, um die Weltmeere und Ozeane zu schützen.

 

OKTOBER

Evangelisation: Dass der Heilige Geist einen mutigen missionarischen Aufbruch in der Kirche entfacht.

 

NOVEMBER

Universal: Dass im Nahen Osten, wo unterschiedliche religiöse Gemeinschaften den gleichen Lebensraum teilen, ein Geist des Dialogs, der Begegnung und der Versöhnung entsteht.

 

DEZEMBER

Universal: Dass jedes Land eine gesicherte Zukunft der Jüngsten – besonders derer, die Leid tragen – zur Priorität erklärt und dementsprechend die notwendigen Schritte unternimmt.

 

 

Vatikan, 3. Januar 2018

Franziskus